Posts in the ‘Geld’ Category

Pflegestärkungsgesetze – Änderungen in der Pflege seit 2015

Mit gleich zwei Gesetzen will das Bundesgesundheitsministerium die Situation von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen verbessern. Von den sogenannten Pflegestärkungsgesetzen ist das erste bereits zum 1.1.2015 in Kraft getreten. Im Folgenden haben wir alle Änderungen und Leistungsverbesserungen dieses ersten Gesetzesteils für Sie zusammengefasst: Das hat sich zum 1. Januar 2015 geändert Sämtliche Leistungen der Pflegeversicherung wurden

Die Rentenberechnung in 2015 – bleibt alles beim Alten?

Rund 20 Millionen deutsche Rentner und Rentnerinnen fragen sich zu Beginn des neuen Jahres 2015 genauso wie alle Berufstätigen, die demnächst ihren Ruhestand antreten, ob sich Änderungen bei der Rentenberechnung ergeben. Die Antwort lautet: grundsätzlich wird die Rente nach der bisherigen Formel berechnet. Allerdings ergeben sich Modifikationen bei der Ermittlung der Höhe der Rente aufgrund

Rentenantrag stellen: Formulare & Unterlagen

Leistungen aus der gesetzlichen Rentenkasse werden nur auf Antrag ausgezahlt. Wenn Sie demnächst in den wohlverdienten Ruhestand eintreten möchten, sollten Sie folgende Hinweise und unsere Checkliste beachten, damit Sie Ihre Rente von Anfang an ohne Probleme beziehen. Klären Sie Ihr Rentenkonto frühzeitig Neben den regelmäßigen Mitteilungen über die Höhe der voraussichtlichen Altersrente verschickt die Bundesversicherungsanstalt

Intelligenzrente – ein Überbleibsel aus DDR-Zeiten?

Bei der Intelligenzrente handelt es sich um eine Zusatzrente, die in der DDR Angehörigen bestimmter Berufsgruppen eingeräumt wurde. Insbesondere die sogenannte „technische Intelligenz“ wie Ingenieure kamen in den Genuss dieser zusätzlichen Altersversorgung. Diese mussten keinerlei Beiträge leisten, um von der Zusatzversorgung zu profitieren. Nach der Wiedervereinigung hat die bundesdeutsche Bundesversicherungsanstalt für Angestellte diese Verpflichtung übernommen,

Festgeld Vergleich 2014: Optimierung von Anlageentscheidungen

Festgeld stellt für alle sicherheitsorientierten Verbraucher mit mittlerem Anlagehorizont eine geeignete Option der Geldanlage dar. Sie legen dabei ihr Kapital für einen fest vereinbarten Zeitraum an, der in der Regel zwischen zwei bis zu zehn Jahren umfasst. Der Zinssatz ist über die gesamte Laufzeit unveränderlich. Damit bietet Festgeld ein Höchstmaß an Planungssicherheit. Anders als bei

Depotkonto Vergleich 2014 – kostenlos & sicher

Die Verbreitung des Internets hat völlig neue Möglichkeiten für die Führung eines Wertpapierdepots geschaffen. Während vor wenigen Jahren Kunden ein Depot nur bei Banken und Sparkassen vor Ort einrichten konnten, bieten heute auch zahlreiche Online Broker diesen Service an. Dies ist mit vielen Vorteilen für den Kunden verbunden, wie zum Beispiel das selbständige Ausführen von

Pflegestufe 4 / Härtefallregelung – Voraussetzungen & Leistungen

In Deutschland gibt es lediglich drei Pflegestufen, wobei Pflegestufe 1 eine erhebliche Pflegebedürftigkeit, Pflegestufe 2 eine Schwerpflegedürftigkeit und Pflegestufe 3 Schwerstpflegebedürftigkeit voraussetzen. Wenn von der Pflegestufe 4 die Rede ist, wird damit auf die Härtefallregelung abgezielt. Voraussetzungen der Härtefallregelung Die Härtefallregelung greift ausschließlich dann, wenn alle Voraussetzungen für eine Einstufung in die Pflegestufe 3 erfüllt

Pflegestufe 3: Voraussetzungen und Leistungen bei Schwerstpflegebedürftigkeit

Betroffene werden in die Pflegestufe 3 eingestuft, wenn bei ihnen Schwerstpflegebedürtigkeit festgestellt wird. Dies erfordert einen Hilfsbedarf bei den Verrichtungen der Grundpflege, der rund um die Uhr besteht. Konkret bedeutet dies, dass der Pflegebedürftige Tag und Nacht Unterstützung in den Bereichen Körperpflege, Mobilität und Ernährung benötigt. Ohne pflegerische Unterstützung ist es dementsprechend nicht möglich, aufzustehen,

Pflegestufe 2 – wieviel Geld bei Schwerpflegebedürftigkeit?

Um in Pflegestufe 2 eingestuft zu werden, muss eine Schwerpflegebedürftigkeit festgestellt werden. Die Voraussetzungen für diese Einstufung sind erfüllt, wenn der Betroffene mindestens drei Mal am Tag zu verschiedenen Tageszeiten umfangreiche Hilfe im Bereich der Grundpflege benötigt. Die Grundpflege wird in den Bereichen Körperpflege, Ernährung und Mobilität erbracht. Darüber hinaus ist es für diese Einstufung

Pflegestufe 1 – Voraussetzungen und Kriterien für die PS I

Patienten müssen einen erheblichen Hilfsbedarf aufweisen, um in die Pflegestufe 1 (PS I) eingestuft zu werden. Für die Erfüllung dieser Voraussetzung ist es erforderlich, dass der Betroffene mindestens einmal am Tag Hilfe bei zwei Verrichtungen benötigt. Dabei sind diese Verrichtungen einem oder mehreren verschiedenen Bereichen der Grundpflege zuzuordnen. Die Leistungen der Grundpflege Die Grundpflege umfasst

Seniorenbedarf.info