Hautalterung: Alterungsprozess der Haut von Lebensweise beeinflusst

Die Hautalterung bei Senioren ist ein natürlicher ProzessWas viele Menschen nicht wissen: der natürliche Hautalterungsprozess setzt bereits vor dem 30. Lebensjahr ein. Wann die Fältchen und Falten wirklich sichtbar werden, hängt jedoch mehr von der Lebensweise als von den Erbanlagen ab. Mit sorgfältiger Pflege und gesunder Ernährung und Lebensführung kann die Haut viel länger jung und glatt aussehen.

Der Prozess der Hautalterung

Für die glatte und elastische Haut junger Menschen sorgen die Proteine Kollagen und Elastin, die zu den Hauptbestandteilen des Bindegewebes der Lederhaut gehören. Kollagen strafft und stabilisiert das Gewebe, während Elastin für die optimale Dehnbarkeit der Haut sorgt. Mit zunehmendem Alter lässt jedoch die Produktion von Elastin und Kollagen stark nach.

Hautzellen erneuern sich außerdem in der Jugend sehr häufig, nämlich alle 27 Tage, während sie sich im Alter nur noch etwa alle 50 Tage teilen. Dadurch wird mit der Zeit das Fettgewebe der Unterhaut dünner und enthält auch weniger Wasser. Dieser Prozess beginnt bereits vor dem 30. Lebensjahr, die ersten Falten sind jedoch meist erst einige Jahre später zu sehen. Außerdem können die sichtbaren Folgen der Hautalterung mit hochwertigen Pflegeprodukten und gesunder Küche verzögert werden.

Schädliche Umweltfaktoren

Um die Hautalterung zu verzögern, können Sie selbst etwas tun, indem Sie schädliche Umwelteinflüsse meiden. Gift für die Haut sind vor allem UV-Strahlen und Zigarettenrauch. Wer seine Haut über Jahre ständig der Sonne aussetzt oder häufig das Solarium besucht, riskiert, den Hautalterungsprozess durch UV-Strahlung zu beschleunigen. Durch die Strahlen werden freie Radikale erzeugt, welche die Haut irreparabel schädigen. Auf Dauer kann auch der natürliche Eigenschutz der Haut freien Radikalen nicht mehr standhalten.

Rauchen und UV-Strahlen unterstützen die Bildung von Enzymen, die Kollagen und Bindegewebe abbauen und damit der Erneuerung der Haut entgegenwirken. Diese reagiert nämlich mit der Neubildung von in seinen Strukturen veränderten Kollagen und Elastin. Dadurch wird die Faltenbildung gefördert, eine weitere Folge ist die Entstehung von Altersflecken. Tiefer ins Detail geht hier ein Onlineratgeber des Herstellers Nivea.

Hautpflege fängt beim Waschen an

Bestimmte nicht ph-neutrale Seife und vorallem heißes Wasser begünsigen trockene Haut, denn sie rauben Flüssigkeit. Wer sich mit lauwarmen Wasser wäscht, milde Seife benutzt und die Haut danach trocken tupft, tut seiner Haut einen nachhaltigen Gefallen.

Hautalterung verzögern

Sichtbare Folgen des Hautalterungsprozesses zeigen sich irgendwann bei jedem Menschen. Sie können jedoch vorzeitiger Hautalterung vorbeugen, indem Sie z. B. einen Ernährungsplan erstellen und sich so gesund ernähren und die Haut generell richtig pflegen. Spuren des Alters wie Falten und Altersflecken treten außerdem viel später ein, wenn Sie schädliche Faktoren wie Rauchen und UV-Strahlung meiden.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info