Hörgeräte-Recycling: Wie aus Knopfzellen Bäume werden

Aus Knopfzellen können durch Hörgeräte Recycling Bäume gewonnen werdenPressemeldung: Ein Berliner Hörgeräte-Akustiker sorgt mit Pfandsystem für mehr Grün in der Hauptstadt. Wie aus Knopfzellen Bäume werden beschreibt unsere heutige Pressemeldung.

Berlin. Mehr als 30.000 Tonnen Batterien gehen in Deutschland jährlich über den Ladentisch. Doch weniger als die Hälfte davon werden dem Recycling zugeführt. Zu wenig, sagt Dirk Hornig, Hörgeräte-Akustiker in Berlin-Waidmannslust. Als bundesweit erster Hörgeräte-Akustiker hat er deshalb ein Pfandsystem für Hörgerätebatterien ins Leben gerufen.

Rabatte bei Mithilfe

„Seit Jahresbeginn führen wir die Batterien wieder dem Wertstoff-Kreislauf zu“, sagt Hornig. Für jedes vollständig zurück gebrachte Päckchen à sechs Hörgeräte-Batterien erhalten seine Kunden beim Neukauf der Batteriekategorie Premium Spezial 10 Cent pro Batterie von Hornig zurück. „Das Pfand wird nur auf diese Kategorie angerechnet, weil sie die beste Leistungsbilanz hat. Die Batterien halten länger und belasten damit die Umwelt am wenigsten. Den Kauf solcher Energiezellen wollen wir bewusst fördern“, erklärt der Akustikmeister, der mit der Resonanz sehr zufrieden ist.

Ein Baum für 10.000 Batterien

Als Spende für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wird Dirk Hornig immer, wenn 10.000 Batterien abgegeben wurden, einen Baum pflanzen. Hornig: „Jeder, der sich an meinem Rücknahmesystem beteiligt, leistet gleich mehrfach einen nachhaltigen Beitrag. Verantwortung für die Umwelt tragen wir schließlich alle.“ Angesichts der Massen nicht wieder aufladbarer Knopfzellen, die regelmäßig für Hörgeräte benötigt werden, ist dieser Vorstoß wert, Nachahmer zu finden.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info