Patientenverfügungsberatung: Qualität schwankt

Patientenverfügungsberatung25.09.2016 Die Deutsche Stiftung Patientenschutz macht auf die seit dem Patientenverfügungsgesetz gestiegenen Anforderungen an Vorsorgedokumente aufmerksam.

Eine fachkundige Unterstützung bei der Erstellung der Dokumente sei aufgrund gestiegener Anforderungen unabdingbar, wenngleich nicht jede Beratung die eben nötige Expertise aufweise. Deshalb hat die Stiftung zehn Fragen herausgegeben, die bei der Wahl eines Anbieters zur Patientenverfügungsberatung helfen sollen.

Die Punkte reichen von der Erfahrung des Beraters über individuelle Formulierungen bis hin zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Überdies fragt die Stiftung Patientenschutz, ob Aktualisierung und Archivierung der Unterlagen Bestandteil der Beratung sind. Den kompletten Fragekatalog Qualitätscheck Patientenverfügung könnn Sie hier herunterladen.

Erstellt von Hannah Meyer am 25.09.2016.

Bildquelle: Katarzyna Bialasiewicz – Fotolia

[ Zurück zur Übersicht aller Meldungen ]

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info