Petitionsausschuss des Bundestags bringt Vorschläge, um „Rente aufzubessern“

Rente aufbessern21.09.2016 Arbeitgeber müssen auch dann für Beschäftigte den Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichten, wenn die Beschäftigten bereits eine Altersrente beziehen. Hintergrund: Arbeitgeber sollen bisher nicht verleitet werden, versicherungsfrei beschäftigte Rentner bevorzugt gegenüber anderen Angestellten anzustellen.

Eine Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen ohne Gegenleistung – das sei aber reformbedürftig. Deshalb will ein Petitionsausschuss die Situation laut Bundestag jetzt ändern. Eine Koalitionsarbeitsgruppe hat Vorschläge für einen gleitenden Übergang in den Ruhestand erarbeitet, sodass beschäftigie Rentner durch die Arbeitgeberzahlungen zusätzliche Rentenanwartschaften erwerben können.

Die erarbeiteten Vorschlägen sollen nun dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Fraktionen des Bundestags übergeben werden.

Erstellt von Helmut Bertholds am 21.09.2016.

Bildquelle: Monkey Business – Fotolia

[ Zurück zur Übersicht aller Meldungen ]

Seniorenbedarf.info