Foren für Senioren – Online-Austauschplattformen gewinnen an Beliebtheit

Viele Senioren nutzen Online-Foren und andere Communities regeSich mit den Enkeln unterhalten, Bilder von der letzten Städtereise teilen oder Gartentipps erfragen – ein Online-Forum bietet zahlreiche Möglichkeiten der digitalen Kommunikation. Während diese Form der Verständigung bei Jüngeren schon lange zum guten Ton gehört, entdecken auch immer mehr Senioren die vielen Vorteile des virtuellen Lebens.

Interesse am Medium Internet wächst

Der aktuelle (N)ONLINER Atlas der Initiative D21 erfasst die Internetnutzung in den verschiedenen Altersgruppen. Unter den Jungen findet zunehmend eine Stagnation statt, es kommen weniger neue Internetuser hinzu. Insgesamt nutzen 75,6 Prozent der Deutschen das WWW. Am stärksten ist der Zuwachs in der Gruppe der Gruppe der 60-69-Jährigen sowie in der Gruppe 70+. Bei den über 70-jährigen Senioren stieg die Internetnutzung um 2,6 Prozent auf 28,2 Prozent, bei den über 60-Jährigen nutzen bereits 60,4 Prozent regelmäßig Google und Co. Dabei wird das Netz ganz unterschiedlich in Anspruch genommen.

In Communitys werden Gleichgesinnte gesucht, mit denen das Hobby noch mehr Spaß macht. In den großen deutschen Foren gibt es regionale Gruppen oder Stammtische, in denen das Kennenlernen besonders leicht fällt. Regelmäßig organisieren die Mitglieder Treffen, sodass sich die Senioren hinter dem Bildschirm auch im echten Leben kennenlernen können. Auch die Partnersuche im Netz ist gefragt. Besonders wenn Handicaps oder Altersbeschwerden die Mobilität einschränken, ist der digitale Austausch eine wertvolle Möglichkeit, nicht zu vereinsamen und weiterhin Kontakte zu pflegen.

Barrierefreiheit und Nutzerfreundlichkeit wichtig

Barrierefreiheit und Nutzerfreundlichkeit sind sehr wichtig für im Internet surfende SeniorenSenioren begreifen das Netz vor allem als Nutz-, denn als Unterhaltungsmedium. Besonders beliebt sind Seiten mit hohem praktischem Wert, etwa Shopping-Portale, aber auch E-Mail-Anbieter, Reiseportale oder der Internetauftritt der Verkehrsbetriebe. In Foren werden Senioren vom passiven Konsumenten zum Produzenten, hier bestimmen sie die Inhalte. Besonders Reisen, Hobbys und kulturelle Themen sind in Communitys beliebt.

Damit der Einstieg in das digitale Leben gelingt, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein. So muss ein gutes Forum übersichtlich und einfach gestaltet sein. Fenster, die sich öffnen, kleine Schrift, geringe Kontraste zwischen Schrift und Hintergrund sowie Anglizismen erschweren die Nutzung, sodass der Übergang vom Seniorenportal zum Mainstream-Auftritt schwerfällt. Auch in Sachen technische Aufrüstung muss noch viel getan werden. So wünschen sich manche Ältere beispielsweise Halterungen am Rollator, an denen der Tablet-PC oder das Smartphone befestigt werden kann.


Bildnachweise: Das verwendete Bild ‘Domestic Mouse Attack‘ wurde vom unter dem Pseudonym ‚afu007‘ tätigen Fotografen erstellt. Das Bild ‚Naturaleza Muerta‘ von ‚Daniel Lobo‘ geschaffen. Beide Werke unterliegen der CC-Lizenz (BY 2.0) | http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info