Wohin mit dem Geld? Wenn die Kapitallebensversicherung an Senioren ausgezahlt wird

Wenn sich Senioren die Kapitallebensversicherung auszahlen lassen sollten sie passende Verwendungsmöglichkeiten für das Geld auswählenDie Freude ist groß, wenn die Kapitallebensversicherung nach jahrelangem Sparen endlich ausgezahlt wird. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, was man mit dem Geld anfangen will. Gerade Senioren sollten sehr sorgfältig über die weitere Verwendung dieses Geldes nachdenken.

Kapitalanlage für einen erfüllten Ruhestand

Senioren sollten sich frühzeitig überlegen, wofür sie das Geld anlegen wollen, das ihnen von der Kapitallebensversicherung ausgezahlt wird. Wenn man beispielsweise eine Weltreise plant, lohnt es sich, das Geld kurzfristig anzulegen, damit man zum Zeitpunkt der Reise darauf zurückgreifen kann. Möchte man für seine noch minderjährigen Enkel sparen, bieten sich langfristige Anlagen mit höheren Zinsen an. Wer für den späteren Pflegefall vorsorgen will, sollte darauf achten, dass das Geld auch zur Verfügung steht, wenn der Pflegefall eintritt.

Aufstockung der Rente

Für viele Senioren kann es reizvoll sein, dass Geld aus der Kapitallebensversicherung zur Aufstockung der Rente zu verwenden. Wer beispielsweise über ein Kapital von 75.000 Euro verfügt, kann bei einem Zinssatz von 2,5 Prozent aus diesem Vermögen 20 Jahre lange monatlich 400 Euro beziehen, bis das Kapital aufgebraucht ist. Lebt man alleine von den Zinsen, so kann man 20 Jahre lang mit einem Betrag von 150 Euro rechnen. Analog dazu kann sich eine frühzeitige Rentenberechnung lohnen, um die Bezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu prüfen.

Ein anderes Modell ist die Leibrente. Auch hier vereinbart man mit der Bank eine monatliche Zahlung. Die Zinsen sind in der Regel niedriger, dafür garantiert die Bank jedoch, den vereinbarten monatlichen Betrag bis zum Lebensende auszuzahlen. Um festzustellen, ob sich diese Leibrente lohnt, muss eine Rechnung aufgemacht werden, die neben der ausgezahlten Summe und der Verzinsung auch die Gesundheit und Lebenserwartung berücksichtigt. Bei guter Gesundheit und einem langen Leben kann sich dieses Modell durchaus lohnen.

Reinvestieren?

Kommt es zu einer Auszahlung aus Lebensversicherungen oder anderweitigen Geldsegnungen, so nutzen bestimmte Personen die Möglichkeit um neue Investitionen zu tätigen. Dies kann beispielsweise die Erfüllung eines Lebenstraumes oder das Bedürfnis sein, Werte zu hinterlassen. So sind Ferienwohnungen im Im- oder Ausland oder Modernisierungsmaßnahmen Beispiele für die Verwendung von Kapital. Insbesondere die niedrigen Zinsen stellen ein Argument dafür dar, Kapital nicht den Banken anzuvertrauen sondern eigenständig damit zu arbeiten.

Wie der Kreditanbieter „smava“ schreibt können solche materiellen Gegenwerte überdies auch genutzt werden, um Sicherheiten gegenüber Kreditgebern zu bieten, wenn die Zeiten stürmischer werden und weiteres Kapital benötigt wird (Quelle: https://www.smava.de/blog/finanz-news/guenstige-onlinekredite-fuer-rentner/).

Eine andere der Reinvestition stellt spekulatives Arbeiten mit Unternehmensbeteiligungen dar. Die Finanzkraft kann so beispielsweise in neu gegründete Unternehmen investiert werden, die über geringe Kapitalressourcen verfügen. Dies stellt ein Investitionsrisiko dar, welches von Experten vergleichsweise höher bewertet wird als bei Immobilieninvestitionen – nichtsdestotrotz ermöglicht man so ggfs. gesellschaftlichen Fortschritt in Form von innovativen, z. B. umweltfreundlichen, Technologieideen und hat zudem die Chance, das Kapital als „Shareholder“ des Unternehmens zu vermehren oder gar an strategischen Entscheidungen beteiligt zu werden.

Vorsicht vor hohem Risiko

Die Möglichkeiten, das ausgezahlte Geld einer Kapitallebensversicherung anzulegen, sind vielfältig und sollten stets auf die eigene Bedürfnissen und Lebensumstände ausgerichtet sein. Um das Risiko möglichst gering zu halten, im Alter noch einen großen Kapitalverlust bewältigen zu müssen, lohnt es sich, auf höhere Zinsen zu verzichten. Grundsätzlich empfiehlt sich eine flexible und breit gestreute Geldanlage in Tagesgeld, Festgeld, Aktien und Staatsanleihen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info