Großmutters Putztipps fürs Bad: Bad putzen mit Hausmitteln

Bad reinigenSauberkeit und Hygiene im Bad sind enorm wichtig. Wer regelmäßig sein Bad putzen muss, kämpft oftmals mit den unterschiedlichsten Flecken und Problemen. Ob Urinstein, Kalkflecken oder Schimmel: Häufig sind die handelsüblichen Reiniger entweder nicht stark genug, ober zu belastend für die Umwelt. Die besten Putztipps fürs Bad gibt es jedoch immer noch von Großmutter. Denn viele dieser Tipps und Tricks zum Bad putzen zeigen erstaunliche Wirkung und können Ihnen viel Arbeit beim Bad putzen ersparen.

Regelmäßig das Bad putzen spart Zeit und Energie

Wenn Sie regelmäßig und vor allem gründlich Ihr Bad putzen, verringert das den Aufwand auf Dauer deutlich. Denn weder Kalk noch Urinstein oder Schimmel können sich in Ihrem Bad ausbreiten, wenn Sie regelmäßig an der Sauberkeit Ihres Bades arbeiten.

Putztipps fürs BadDank Großmutters Putztipps können Sie darüber hinaus auf teure Spezialreiniger verzichten, sondern mit einfachen Hausmitteln Ihr Badezimmer zu einem echten Blickfang machen, welcher durch seine Hygiene und Sauberkeit ein strahlend schönes Gefühl hinterlässt.

Großmutters Putztipp Nr. 1: Schimmel bekämpfen mit einfachen Hausmitteln

SchimmelpilzViele Badezimmer sind zu feucht und werden zusätzlich nur unzureichend belüftet. Kein Wunder, dass sich schnell die ersten schwarzen Schimmel-Flecken zeigen. Damit sich der Schimmel nicht weiter ausbreitet und vor allem nachhaltig entfernt werden kann, können Sie auf einige professionelle Reiniger zurückgreifen. Doch diese Reiniger fürs Bad putzen auf chemischer Basis sind für viele Menschen nur schwer verträglich und nicht unbedingt umweltschonend.

Alternativ können Sie Ihr Bad so schnell von lästigem Schimmel befreien:

  • Bei einem einfachen Schimmelbefall genügt bereits ein einfacher Essigreiniger oder im Haushalt vorhandene Essigessenz.
  • Diese grobflächig auf den Schimmel auftragen und das Gemisch einwirken lassen. Der Schimmel kann hinterher einfach entfernt werden.
  • Bei stärkerem Schimmel-Befall eignet sich alternativ Ethanol. Dieser hochprozentige Alkohol ist in jeder Apotheke erhältlich und löst praktisch jeden Schimmel extrem schnell auf.
Der Vorteil gegenüber Essigreiniger und Essig: Ethanol ist geruchslos und somit deutlich angenehmer als der intensive Essig-Geruch für einige Tage nach der Reinigung.

Fettflecken am Spiegel oder an der Duschkabine

Fettige Fingerabdrücke sind oftmals ein echtes Problem. Denn nur mit Wasser alleine lassen sich diese Flecken beim Bad putzen nicht entfernen. Dies liegt daran, dass sich Fett und Wasser nicht miteinander vermischen. Sie können nun zu handelsüblichem Glasreiniger greifen, um den Spiegel zu säubern.

Ebenso einfach und oftmals viel schneller geht es jedoch mit normalem Spülmittel. Füllen Sie einfach zwei bis drei Tropfen Spülmittel auf einen Liter Wasser und sprühen Sie mit dieser Mischung die Flächen ein. Sie können nun die Fettflecken problemlos und schnell entfernen.

Kalkflecken im Bad – schonend das Bad putzen

Kalkflecken auf den Armaturen oder an den Wänden der Dusche sind für viele Menschen bittere Realität. Denn bei stark kalkhaltigem Wasser lassen sich diese Flecken kaum vermeiden. Doch wer hier mit dem Scheuerschwamm ankommt, verschlimmert das Problem in den meisten Fällen nur. Denn die empfindliche Oberfläche kann zerkratzen und somit dem Kalk noch mehr Raum zur Anlagerung geben. Doch was Großmutter immer wusste:

Badreinigung Zitronensäure hilft bei Kalkflecken hervorragend! Diese können Sie in der Regel in jeder Drogerie oder auch in der Apotheke erhalten. Zumeist wird die Zitronensäure in Pulverform verkauft und lässt sich somit optimal dosieren. Einen bis zwei Teelöffel der Zitronensäure in das Putzwasser geben und die Mixtur auf die Armaturen oder die verschmutzten Bereiche auftragen – Bad putzen leicht gemacht. Lassen Sie die Mischung kurz einweichen und reinigen Sie dann die Bereiche mit einer weichen Bürste. Für die Armaturen hat sich beispielsweise eine weiche Zahnbürste als optimal erwiesen.

Bei besonders hartnäckigen oder dicken Kalkflecken, beispielsweise am Abfluss, können Sie die Reinigung deutlich beschleunigen. Nutzen Sie einfach handelsübliches Salz. Streuen Sie dieses auf den verkalkten Abfluss und schrubben Sie nun mit einem Tuch oder einem Schwamm. Die Salzkristalle scheuern den Kalk schonend ab und belasten dabei nicht das Abwasser. So wird Ihr Abfluss wieder strahlend sauber.

Urinstein: Unappetitliche Spuren im WC

Urinstein lässt sich in beinahe jedem WC finden. Direkt unter dem Rand der Toilette ist dieser jedoch mit der normalen WC-Bürste kaum zu erreichen. Doch der selbstgemachte Reiniger auf Zitronensäure-Basis kann hier überzeugen. Nehmen Sie einige Lagen Toilettenpapier und tränken Sie diese in dem Reiniger. Klemmen Sie das Papier anschließend unter den Rand der Toilette und warten Sie einfach eine Weile. 30 Minuten genügen in der Regel, um selbst den hartnäckigsten Urinstein sicher zu beseitigen.

Verstopfte Abflüsse: Chemische Reiniger sind schnell gefährlich

Abfluss reinigenWährend chemische Abflussreiniger oftmals einen schnellen Erfolg versprechen, können diese jedoch im schlimmsten Fall die Rohre angreifen. Denn in Verbindung mit Wasser entwickelt sich eine chemische Reaktion, welche im Abfluss Temperaturen von bis zu 90 Grad erreichen kann. Bei Rohrverbindungen aus Kunststoff kann es hier zum Durchschmelzen des Rohres kommen. In der früheren Zeit nutzte man in der Regel sogenanntes Waschsoda. Dieses finden Sie noch heute in praktisch jeder Apotheke. Diese Lösung ist zwar nicht so schnell wie die chemischen Reiniger, arbeitet dafür allerdings schonend und mit weniger Belastung für die Umwelt und für Ihre Atemwege.

BadezimmerreinigungSoweit Altbewährtes von Großmutter. Sie haben noch weitere Ideen oder Erfahrungen rund ums Bad putzen? Teilen Sie unseren Lesern dies doch gerne in einem Kommentar (weiter unten) mit!

Recherchequellen


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Die Kommentare und Meinungen unserer Leser (Leserbriefe)

  1. Ich wusste gar nicht, dass chemische Reiniger so schnell gefährlich sein können und die Rohre angreifen. Ich dachte immer sie wären sicher. Ich hatte neulich einen Schimmelbefall in der Wohnung und habe lieber gleich den professionellen Schimmelsanierer beauftragt, um den Befall zu entfernen. Im Bad ist Hygiene nun einmal wichtig. Da sollte man achtsam sein!

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info