Deutliche Rentenerhöhung ab Juli 2022

Rentenerhöhung 2022

Das Bundesarbeitsministerium hat bekannt gegeben, dass sich der Rentenwert zum 01.07.2022 weit stärker erhöhen wird, als in den letzten Jahren. Die geht teilweise auf den neuen Koalitionsvertrag zurück. Doch inflationsbedingte Preiserhöhungen schmälern womöglich den Mehrwert für viele Menschen.

In den alten Bundesländern (ehemals Westdeutschland) steigt die Berechnungsgrundlage um 5,35 Prozent auf einen Rentenwert von 36,02 Euro. In den neuen Bundesländern (ehemals Ostdeutschland) steigt der Wert auf 35,52 Euro (entspricht einer Steigerung von 6,12 Prozent). Somit verändert sich die Gesamtsumme aus der Errechnung der Rentenpunkte.

In der Bekanntmachung des Ministerums heißt es wörtlich:

Im Rahmen der Anpassung wird eine wichtige Vereinbarung des Koalitionsvertrages umgesetzt: Das Wiedereinsetzen des Nachholfaktors sorgt dafür, dass die nicht vorgenommene Rentenminderung des vergangenen Jahres mit der Rentenerhöhung verrechnet wird und damit die Rentenanpassung der tatsächlichen Lohnentwicklung folgt.

Der Rentenwert wird jährlich angepasst. Dabei variiert die prozentuale Erhöhung mitunter enorm. Beispielsweise wurde 2013 in den alten Bundesländer um lediglich 0,25 Prozent angepasst, 2016 dagegen um 4,25 Prozent. Im Osten ist es ähnlich: 2010 wurde um 0 Prozent erhöht, 2016 um 5,95 Prozent. Die neue Erhöhung ist somit die seit langem höchste Erhöhung der Renten.

Diese Erhöhung ist für viele Haushalte bitter nötig: Inflation und insbesondere die Erhöhung des Energiepreise sorgen für eine zunehmende finanzielle Belastung.

Quelle: https://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Pressemitteilungen/2022/renten-steigen-juli-2022-deutlich.html


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Die Kommentare und Meinungen unserer Leser (Leserbriefe)

  1. Michael P. kommentierte am 2. Mai 2022 at 12:54

    Das hört sich zunächst mal ganz gut an. Berücksichtigt aber nicht die aktuelle Inflationsrate. – Rentner die neben der Altersrente oder wegen Erwerbsunfähigkeit auch noch Grundsicherung beziehen gehen wohl leer aus. Diese Erhöhung wurde bisher immer von der Grundsicherung abgezogen…Das hat mit einer Unterstützung dieses Bevölkerungsanteils nichts mehr zu tun.
    Es graut mir schon bei dieser Aussicht…

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info