Reisen keine Frage des Alters: Schönste Reiseziele in und um Deutschland

Reisen im AlterViele Senioren schrecken ab einem gewissen Alter vor dem Reisen zurück. Wenn überhaupt, so fahren beziehungsweise fliegen sie Jahr für Jahr zu derselben Destination. Wirklich etwas Neues von der Welt sehen sie dadurch aber nicht. Es gibt jedoch keinen Grund, vor neuen Reisezielen Angst zu haben. Auch, oder gerade, im Alter kann es nämlich zahlreiche Vorteile mit sich bringen, noch einmal neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Solange die Gesundheit einigermaßen mitmacht, sollte die neugewonnene Freizeit in der Rente deshalb unbedingt (auch) zum Reisen genutzt werden. Zu alt? Von wegen!

Reisen bildet – und hält im Alter fit

Es gibt viele Gründe für das Reisen, und zwar in jedem Alter. Reisen bildet bekanntlich und erhöht die Toleranz. Zudem hält es jung, denn sich in einer neuen Umgebung zurechtfinden zu müssen, vielleicht eine fremde Sprache zu sprechen oder schlichtweg neue Erfahrungen zu machen, das klingt für viele Senioren nach einer echten Herausforderung.

Doch wer diese Herausforderung meistert, hält sein Gehirn auf Trab und sorgt für die Bildung neuer Synapsen im Gehirn. Um das Gehirn also zu trainieren, fit sowie jugendlich zu halten, müssen gerade ältere Menschen immer wieder aus ihre Routinen ausbrechen, Neues lernen sowie erleben und aktiv am Leben teilnehmen [1]. Das bedeutet eben auch, hin und wieder auf Reisen zu gehen – und das nicht immer an denselben Ort, sondern ab in neue Gefilde. Zuletzt macht das Reisen nämlich auch schlichtweg Spaß und es sorgt für Entspannung sowie Abwechslung vom Alltag.

Fernreisen für Senioren? Das kann, muss aber nicht sein!

In den Ohren vieler Senioren klingt der Gedanke an eine Reise erst einmal anstrengend. Leider ist sie das häufig auch, zumindest bis zum Eintreffen am Urlaubsort. Wurde im Hotel eingecheckt und umspielt der Sand die Füße oder die Wellnessmassage löst die Verspannungen aus dem Flugzeug, sind die Strapazen meist schnell vergessen.

Etwas Neues zu erleben, ist also zwar wichtig, doch müssen es die Betroffenen ja nicht direkt übertreiben. Wer bislang beispielsweise Jahr für Jahr nach Frankreich gereist ist, könnte es jetzt stattdessen mit Spanien, Italien oder Skandinavien versuchen. Es muss nicht direkt die Fernreise nach Thailand oder Australien sein. Möglich ist das zwar, doch wer sich nicht sicher ist, ob eine solche Reise aufgrund der Zeitverschiebung, Visa-Bestimmungen [2] usw. in der Planung sowie Durchführung zu anstrengend wird, kann und sollte es erst einmal mit näher liegenden Destinationen versuchen – ganz ohne Jetlag und eventuell sogar innerhalb von Europa mit bekannter Währung sowie ohne Bedarf eines Reisepasses. Aber welche Reiseziele kommen dafür infrage?

Reisen im Alter

Reiseziele innerhalb von Europa: Welche sind die schönsten Flecken?

Die einfachste (und sicher auch nachhaltigste) Lösung ist natürlich Urlaub im eigenen Land. Und tatsächlich ist Deutschland bei den deutschen Reisenden das beliebteste Ziel [3]. Kein Wunder, denn die Bundesrepublik hat von den Stränden und Inseln im Meer im Norden über die unberührten Wälder im Schwarzwald bis zu großzügigen Seen im Süden allerhand zu bieten. Sei es für einen Wanderurlaub, zum Entspannen in einem Wellnesshotel, beim Baden im Sommer oder für eine Tour mit dem E-Bike: In Deutschland finden Senioren gewiss noch allerhand Reiseziele und Urlaubsbeschäftigungen, die neu für sie sind und für Abenteuer oder Entspannung sorgen – je nach Wunsch.

Wer nicht länger als vier Stunden für die Anreise und Abreise einplanen möchte, da diese schlichtweg zu beschwerlich werden würde, hat zwei Möglichkeiten: Entweder die Senioren sehen sich nach Destinationen im Umkreis von etwa 400 Kilometern um oder sie steigen kurzerhand ins (für die Umwelt noch bedenklichere) Flugzeug.

„Viva España“ – Karibisches Flair in Spanien

Vier Stunden Anreise mit dem Flugzeug? Da gibt es noch deutlich mehr Möglichkeiten als den Urlaub in Deutschland. Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Reiseziele ist nämlich Spanien, sei es das Festland oder die Inseln wie Mallorca. Auch hier braucht der Flieger kaum mehr als zwei bis drei Stunden und klimatisch sowie landschaftlich ist hier einiges geboten. Spanien unterscheidet sich merklich von Deutschland, sei es hinsichtlich der Sprache, Kultur oder einfach Natur.

Hier kommen Wanderbegeisterte ebenso auf ihre Kosten wie Strandliebhaber auf der Suche nach weißen Sandstränden im karibischen Flair. Zudem verwöhnt Spanien mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten wie Paella oder Calamari den Gaumen bei sommerlichen Temperaturen bis spät in die Nacht.

Reisen im Alter

Dänemark: Zu Gast bei den glücklichsten Menschen der Welt

Wer noch nie von „Hygge“ [4] gehört hat, sollte dringend nach Dänemark reisen. Hier leben bekanntlich die glücklichsten Menschen der Welt und von denen können gewiss auch Senioren noch eine Menge lernen. Das Land ist nicht weit von der Heimat entfernt, aber durch seinen skandinavischen Einfluss doch gänzlich anders als Deutschland. Wer also weniger nach Sommer, Sonne und Meer sucht, sondern eher nach Natur, einer interessanten Kultur und einer einzigartigen Landschaft, der kommt auch in Dänemark voll auf seine Kosten und kann hier auf Wunsch sogar mit dem Auto oder Camper anreisen.

Europa verlassen zu diesen nahegelegenen Traumdestinationen

Zwar mag eine Reise außerhalb der EU etwas komplizierter in der Planung sein und mit dem Euro als Zahlungsmittel kommen die Urlauber dann auch nicht mehr weit, doch im Umkreis von vier Flugstunden gibt es noch zahlreiche weitere nicht-EU Länder, die allemal eine Reise wert sind. Dazu gehört beispielsweise die Türkei, Norwegen oder auch Ägypten.

Schlussendlich gibt es also viele Möglichkeiten, mit maximal vier Stunden Reisezeit an unterschiedliche Destinationen zu gelangen [4]. Welches dieser Reiseziele einem am meisten zusagt, muss jeder selbst entscheiden. Sei es der Schnee in Österreich, der Strand in Spanien oder die Großstadt in England – hier ist gewiss für jeden Geschmack die richtige Wahl dabei. Das Einzige, was dann häufig noch fehlt, ist das Quäntchen Mut, um sich als Senior noch einmal auf eine solche Reise ins Unbekannte einzulassen.

Und um mit den Worten des französischen Lebensphilosophen Henri Bergson zu schließen: Nur was sich anstrengt, wächst. Ihnen eine gute Reise!

Bildquellen: qimono, pasja1000 & ddzphoto (Pixabay)

Recherchequellen

[1] https://bessergesundleben.de/7-tipps-um-ihr-gehirn-fit-zu-halten/
[2] https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/visabestimmungen-node/staatenlistevisumpflicht-node
[3] https://www.travelcircus.de/urlaubsziele/reiseanalyse-deutscher-urlauber/
[4] https://www.visitdenmark.de/de/daenemark/die-kunst-der-daenischen-hygge
[5] https://www.nix-wie-weg.de/inspiration/ich-will-maximal-4-stunden-fliegen-welche-reiseziele-kommen-fuer-mich-in-frage/


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Gefällt oder missfällt Ihnen der Artikel? Helfen Sie der Redaktion mit einer Bewertung!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Seniorenbedarf.info