Deutschland-Rente: Die bessere Riester-Rente?

Deutschland-RenteNachdem Experten und Verbraucherschützer schon seit vielen Jahren an der Eignung der Riester-Rente als sinnvolle Ergänzung der gesetzlichen Rente zweifeln, äußern sich nun auch zahlreiche führende Politiker negativ über das einst mit viel Enthusiasmus eingeführte Vorsorgeprodukte. Sie bescheinigen der Riester-Rente nun offiziell, dass sie die Erwartungen nicht erfüllt hat. Deswegen stellt sich die Frage, wie der Staat alternativ die private Vorsorge fürs Alter fördern soll. Seit ein paar Monaten wird in diesem Zusammenhang eine intensive Debatte über die sogenannte „Deutschland-Rente“ geführt. Doch Experten halten auch derartige Konzepte für grundsätzlich untauglich, um deutschen Arbeitnehmern zu einem finanziell sorgenfreien Ruhestand zu verhelfen.

Deutschland-Rente als Riester-Ersatz

Die von drei Ministern aus Hessen vorgeschlagene Deutschland-Rente soll unter staatlicher Verwaltung stehen und Sparbeiträge der Bürger für ihre Altersvorsorge verwalten und profitabel anlegen. Dies soll in Form eines Deutschland-Fonds geschehen, der breit gefächert investiert und dabei auch besonders chancenreiche Anlagen, insbesondere in Aktien, vornimmt.

Dabei orientieren sich die Befürworter dieses Konzepts am norwegischen Staatsfonds, der es auf eine Rendite von immerhin fünf Prozent bringt. Anleger wären bei diesem Anlagemodell Nutznießer der Tatsache, dass der Staat als Verwalter des Deutschland-Fonds dafür weder Gebühren in Rechnung stellt noch eine Gewinnerzielungsabsicht hat wie private Vermögensverwaltungen.

Damit möglichst viele Arbeitnehmer in den Fonds einzahlen, sollen die Arbeitgeber einen gewissen Prozentsatz des Einkommens für diese Anlage direkt einbehalten und weiterleiten. Wer dies nicht wünscht, muss aktiv widersprechen. Idealerweise würde die Deutschland-Rente auf diese Weise die Idee der kapitalgedeckten Privatvorsorge so umsetzen, dass nahezu alle Bürger davon profitieren.

Kritik an Deutschland-Rente von allen Seiten

Es verwundert nicht, dass die private Versicherungsbranche nichts vom Deutschland-Fonds hält. Diese Vorsorgeform würde in direkte Konkurrenz zur von ihr vertriebenen Riester-Rente und anderen Sparprodukten treten. Tatsächlich erscheint es auch aus ordnungspolitischer Sicht als bedenklich, wenn der Staat selbst als Anbieter von Anlageprodukten in riesigem Umfang auf dem Kapitalmarkt auftritt.

Deutschland-RenteGenauso ernst zu nehmen sind die Einwände, die von der Deutschen Rentenversicherung vorgebraucht werden. Reinhold Thiede – als Chef der Abteilung Forschung und Entwicklung der Deutschen Rentenversicherung – warnte kürzlich vor dem Deutschland-Fonds und ähnlichen Anlagekonzepten. Sie kranken seiner Ansicht nach an unklaren Strategien und hohem Risiko. So bemängelt er insbesondere, dass bei der Deutschland-Rente überhaupt nicht klar sei, mit welchen Leistungen der Sparer während welchen Zeitraums rechnen könne.

Außerdem wies er daraufhin, dass der Staat die Möglichkeit habe, die Fondsgelder für fremde Zwecke zu verwenden. Genauso wenig gesichert ist, ob dem Fonds die Erwirtschaftung einer überdurchschnittlichen Rendite unter den nun schon lang anhaltenden schwierigen Kapitalmarktbedingungen möglich sei. Vor diesem Hintergrund sei zweifelhaft, ob überhaupt viele Bürger in derartige Anlageformen investieren sollen.

Riester-Reformen als Alternativen?

Nicht nur Reinhold Thiede fordert, dass statt neuer Formen der staatlichen Förderung privater Altersvorsorge, eine Änderung der Riester-Rente vorzunehmen sei. Eine Begrenzung der von den Anbietern einbehaltenen Kosten sowie mehr Transparenz würde diese Vorsorge wesentlich attraktiver machen. Außerdem sollte der Gesetzgeber dafür sorgen, dass die Riester-Rente im Alter nicht auf die Leistungen der staatlichen Grundsicherung angerechnet wird, um sie für Arbeitnehmer mit geringem Einkommen attraktiver zu machen.

Die Politik sollte dringend handeln, um Bürgern eine tragfähige private Altersvorsorge mit staatlicher Förderung anzubieten. Statt die Öffentlichkeit mit immer neuen Konzepten wie der Deutschland-Rente und ähnlichem zu verwirren, spricht viel dafür, die Riester-Rente mit effektiven Reformen zu einem lohnenden und leicht verständlichen Vorsorgeprodukt zu machen.

Bildquelle: Bjoern Wylezich & magdal3na – Fotoliay


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info