Immer diese Senioren! 111 Gründe, warum sie uns in den Wahnsinn treiben – Vorsicht: Tiefschwarzer Humor!

Immer diese SeniorenSenioren haben ein pathologisches Bedürfnis nach Busreisen, sparen sich zu Tode, blockieren den Polizeinotruf und füllen grundlos ärzliche Warezimmer. Zumindest, wenn es nach Rutger Booß geht, der in seinem Buch „Immer diese Senioren! 111 Gründe, warum sie uns in den Wahnsinn treiben“ gnadenlos Klischees mit Fakten kombiniert und dem älteren Leser eine gehörige Portion Humor und Selbstbewusstsein abverlangt.

„Seniorenbashing“ auf über 250 Seiten

In 15 Kapiteln wie „Senioren als Autofahrer – Denn sie wissen nicht, was sie tun“ oder „Senioren in der Politik: Katastrophe“ beschert das Buch, welches vor wenigen Tagen beim Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen ist, dem Leser eine Flut an lustigen Annekdoten, verstörenden Details und allerhand Geschichten aus dem echten Leben.

Von SUV-Liebhabern und dreister Frühpensionierung

Der Autor stellt klar, warum Senioren beispielsweise dicke SUV’s fahren: Der hohe Einstieg schone Muskeln und Sehnen – und gebe dem Senior außerdem das Gefühl, Herr der Straße zu sein.

Das Buch widmet sich aber etwa auch dem Thema Frühpensionierung in bestimmten Berufsgruppen: Pfiffige Lehrer würden sich eine „Schülerallergie“ antranieren, sodass ihr Job, die Unterrichtung von Schülern, sie physisch und psychisch krank mache. Der langjährige Hausarzt spiele da meistens mit.

Doch auch das „Helmut-Schmidt-Syndrom“ kommt zur Sprache: Die Weisheit mit Löffeln gefressen haben – denn schon Schmidt habe früher Gesagtes immer wieder recycelt und noch bis kurz vor seinem Tod Bücher veröffentlicht.

Eine Top Ten der besonders hassenwerten Senioren, von Donald Trump über Erika Steinbach bis Robert Mugabe „rundet“ das Buch schließlich ab.

Unsere Kritik: Ein facettenreiches Buch, allein lesenswert, um sich gängiger Vorurteile bewusster zu werden. Ideal zum zwischendurch Reinblättern oder als Quelle für die ein oder andere humorvolle Rede – etwa eine für die Kollegen zum Ruhestand. Dennoch nichts für schwache Nerven, denn hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und nach Gegenargumenten zu mitunter ziemlich dreisten Behauptungen sucht man vergeblich.

Menschen mit einer noch so kleinen zynischen Ader, werden das Buch aber lieben.

Der Buchautor

Rutger BooßRutger Booß ist mit 72 Jahren ebenfalls Senior – was ihn nicht davon abhält, verbal umso härter auf seinesgleichen einzudreschen. Der ehemalige Krimiverleger aus Nordrhein-Westfalen macht als Akademiker übrigens auch nicht vor Schmähungen der „alten Elite“ halt, was dem Buch sehr zugute kommt.

Eckdaten zum Buch

Rutger Booß
IMMER DIESE SENIOREN!
111 Gründe, warum sie uns in den Wahnsinn treiben

ISBN 978-3-86265-644-8
9,99 EUR
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH
Berlin 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,57 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info