Schneller, höher, weiter: Die Elektrofahrradtrends 2018/2019

E-Bike Trends 2018/2019Eine echte Alternative zum Fahrrad, bei dem man so richtig in die Pedale steigen muss – seit einigen Jahren schon ist dieser Traum Wirklichkeit. Selbst bei eigentlich eingeschränkter Mobilität gibt es heute viele Möglichkeiten, sich an der frischen Luft fortzubewegen. Elektrofahrräder stehen in der Gunst von Radfahrern aller Altersgruppen sehr hoch. Die neusten Entwicklungen in dieser Szene, die sich so schnell weiterentwickelt.

Neuer Komfort: Mit Automatik-Getriebe einen Gang zurückschalten

Es ist bisher nicht allzu bekannt gewesen, zeigt sich jetzt aber immer deutlicher: Viele Autozulieferer sind auf den Elektrofahrrad-Zug vollends mit aufgesprungen und liefern ausgefeilte Techniken und Einzelteile, die den Fahrspaß erhöhen, die Fahrsicherheit stärken und den Fahrkomfort bis ins Unermessliche steigern sollen.

Eine der spannendsten Entwicklungen ist dabei das Automatik-Getriebe von Continental. Aus dem Automobilbereich ist die Automatikschaltung bereits bekannt. Das Auto wechselt selbstständig die Gänge und der Fahrer kann sich vollkommen auf die Straße konzentrieren. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Getriebe beim motorisierten Fahrradfahren. Nur mehr die Trittfrequenz muss zu Beginn noch eingestellt werden, dann adaptiert der Motor die Gänge automatisch, anstatt dass manuell geschaltet werden muss.

Fahrradverleih: Elektrofahrräder ausleihen

Bedeutend billiger sind die sogenannten E-Bikes bisher nicht oder nur in Ausnahmefällen geworden. Für viele ist das ein Hinderungsgrund. Die Branche reagiert mit innovativen Vertriebssystemen. Mobile Fahrradleihstationen in Großstädten ermöglichen es schon seit einer Weile, die Stadt auf zwei Rädern zu erkunden. Seit neustem werden dort auch E-Bikes verliehen. Die Registrierung erfolgt für gewöhnlich über eine mobile App. Auch große Sportgeschäfte oder der klassische Fahrradverleih haben Elektrofahrräder im Angebot. Wer nicht sofort in ein Fahrrad mit Motor investieren möchte und das Fahrgefühl erst einmal ausgiebig austesten möchte oder wer nur im Urlaub gerne mit einem Elektrofahrrad unterwegs sein möchte, findet hier mit Sicherheit das richtige Angebot.

Nachhaltiger Tourismus: E-Bikes für Urlaub und Alltag

Apropos Urlaub: Nachhaltiger Tourismus und Elektromobilität passen selbstverständlich hervorragend zusammen. Auch hier zeichnen sich Trends ab, die die Fahrradszene revolutionieren. Wer im Hotel ein Elektrofahrrad ausborgt, trifft unter Umständen auf den Namen Greenstorm.

Das österreichische Unternehmen hat einen gigantischen Fuhrpark mit E-Bikes. Diese werden Hotels unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Räder können dann wiederum von den Hotelgästen kostenlos oder gegen eine kleine Gebühr verwendet werden, um mit einem äußerst hohen Aktionsradius weit mehr als nur die unmittelbare Umgebung des Urlaubsortes zu entdecken und mit vielen neuen Erlebnissen und gut erholt dann wieder die Heimreise anzutreten. Im Gegenzug dazu erhält Greenstorm von den Hotels Zimmergutscheine für die Zimmer, die gerade in der Nebensaison sonst leer bleiben, und verkauft diese online zu einem reduzierten Preis weiter. Nach nur einer Saison werden die Fahrräder abgeholt und gewartet und schließlich als Gebrauchträder zum kleinen Preis weiterverkauft.

Übrigens eine gute Anlaufstelle für alle, die ein eigenes E-Bike kaufen möchten. Das Vertriebssystem ist eine echte Innovation und auch die Elektro-Fahrräder, die ausgeliehen werden können, sind auf dem neusten Stand der Technik. Trends wie diese ermöglichen es, das Auto unbekümmert einfach mal stehen lassen zu können und beruhigen das ökologische Gewissen ungemein.

Am Berg: E-Mountainbikes werden noch sicherer

E-Mountainbike

Wenn der Berg ruft, steigen viele Menschen begeistert auf das Mountainbike und strampeln sich die Seele aus dem Leib, bis sie endlich oben angekommen sind und die Aussicht genießen können. Nicht so mit einem E-Bike. Der motorisierte Antrieb unterstützt die Trittleistung und sorgt dafür, dass man ohne Erschöpfung bis nach ganz oben kommt.

Tatsächlich ist der Motor aus der Mountainbike-Szene kaum mehr wegzudenken. ‚Unmotorisierte‘ Fahrräder sind heute schon fast mehr Exoten auf steilen Strecken. Die Entwicklung geht nun dahin, immer leichtere Motoren mit immer weiter verbesserten Reichweiten zu schaffen. Auf dem Markt gibt es inzwischen eine große Auswahl verschiedenster Modelle vom Mittelmotor bis zum Hinterradantrieb. Und das ist durchaus lohnend, denn Wettbewerb belebt schließlich das Geschäft.

Auch Fahrstabilität und Sicherheit spielen eine wichtige Rolle am Berg. Besonders wichtig sind selbstverständlich die Bremsen. Bosch hat deshalb ein intelligentes Anti-Blockier-System entwickelt. Das Blockieren des Vorderrads soll so verhindert werden und das Hinterrad fest auf dem Boden verankert bleiben. Laut einer Studie des Unternehmens können Unfälle mit dem Pedelec so um bis zu 25 % reduziert werden.

Einkaufen mit Fahrrad: Falt- und Lastenfahrräder für die Stadt

Fahrrad einkaufen 2018

Urlaub in den Bergen klingt schön und gut, aber auch für den Alltag soll das E-Bike eine Erleichterung bringen. Stadträder mit Motor ermöglichen einen niedrigen Auf- und Abstieg und sind besonders wendig, sodass in der Stadt jede Kurve mit Bravour gemeistert werden kann. Sie kommen zumeist mit deutlich weniger Gängen aus, da die Steigung innerhalb der Stadtgrenze oft sehr gering ist.

Damit selbst Einkäufe mit dem Fahrrad erledigt werden können, bieten verschiedene Hersteller sogenannte Lastenfahrräder an, die viel Platz für Körbe und Taschen haben. Die Heimfahrt ist dank des Elektromotors nichts desto trotz mühelos.

Aber das Elektrofahrrad selbst mit einem guten Fahrradschloss auf der Straße stehen lassen? Wer an dieser Stelle Bauchschmerzen bekommt, kann in eine kompakte und intelligente Lösung wie ein Klapprad investieren. Dieses kann im Aufzug ganz einfach bis in die Wohnung mitgenommen werden und ist vor dem unbefugten Zugriff Fremder bestens geschützt.

Bildquelle: ferkelraggae – Fotolia

Recherchequellen

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/elektrorad-von-winora-fuer-die-stadt-ausprobiert-15489051.html (aufgerufen am 28.09.2018)
https://shop.greenstorm.eu/botschafter (aufgerufen am 28.09.2018)
https://www.bosch-presse.de/pressportal/de/de/bosch-bringt-abs-fuer-pedelec-fahrer-111872.html (aufgerufen am 28.09.2018)
https://www.ispo.com/trends/e-bikes-das-sind-die-e-mtb-trends-2018/2019 (aufgerufen am 28.09.2018)


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info