Kreditfallen vermeiden: So erkennen Sie Kredithaie

Kreditfallen vermeidenEs gibt sie immer noch – und es wird sie wohl auch immer geben: Kredithaie. Trotz des großen Angebotes an Kreditofferten im Internet fallen viele Verbraucher immer noch auf die Abzocker herein. Worauf ist also zu achten? Welche Möglichkeiten der Anbieterrecherche hat der Verbraucher?

Im Internet sind durchaus seriöse Darlehen aller Art, auch für Personen mit schwacher Schufa, erhältlich. Dabei handelt es sich um Vermittler, die sich auf diesen Personenkreis spezialisiert haben und mit meist schweizerischen Finanzdienstleistern kooperieren. Teilweise blicken diese Anbieter auf eine über 30-jährige Erfahrung mit „schwierigen“ Krediten zurück. Das bedeutet aber nicht zwangsweise, dass es sich dabei um unseriöse Anbieter handelt, dennn die Schweiz kennt schlicht keine Schufa.

Woran erkennt man unseriöse Anbieter und ihre Kreditfallen?

Ein korrekter Vermittler verlangt von seinem Kunden weder eine Provision noch eine sonstige Leistung. Er finanziert sich ausschließlich über die Courtage, die er vom Geldgeber erhält. Kredithaie und Abzocker gehen anders vor. Eine Masche ist es beispielsweise, von den Interessenten vorab eine sogenannte Vermittlungsgebühr zu fordern. Die Intention besteht nur darin, diese Gebühr zu kassieren. Eine mögliche Kreditvermittlung war nie angedacht.

Eine andere Variante basiert darauf, möglichen Kunden im Vorfeld des Kreditvertrages eine Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag aufzunötigen. Die Argumentation für dieses Vorgehen zielt darauf ab, dass ein solcher Vertrag die Kreditwürdigkeit erhöhen würde. Der sogenannte Vermittler ist aber nur an der Abschlussprovision für diesen Vertrag interessiert. Auch bei dieser Variante hat der angebliche Anbieter die Vermittlung eines Kredites niemals im Sinn.

Echte Kredithaie in den Gewässern des Internets

KredithaiNeben den Pseudo-Vermittlern, die nur an anderen Gebühren und Provisionen interessiert sind, gibt es aber auch noch die „echten“ Kredithaie, die Gelder zu unsäglich hohen Zinsen ausleihen. Der Gesetzgeber sieht keine nominale Grenze, ab wann von Wucherzinsen gesprochen werden kann. Liegt der Zinssatz aber beispielsweise 50 Prozent über dem marktüblichen Zins, ist von Zinswucher die Rede.

Die gesetzliche Regelung für die Kreditvergabe ist in Deutschland ein zweischneidiges Schwert. Der Staat kann schlecht die zigtausende Kredite unter Verwandten auf Legitimität prüfen. Auf der anderen Seite unterliegen gewerbsmäßige Geldverleiher der Aufsicht durch die BaFin. Ein offenkundig professionell agierender Geldverleiher, der sein Geschäft beispielsweise in den Medien bewirbt, aber nicht registriert ist, agiert illegal. Die Nachfrage nach der Registrierung zeigt schnell, ob es sich um einen illegalen Anbieter handelt. Anzeigen im Internet wie „Kredit auch bei negativer Schufa“ müssen hingegen, wie eingangs erwähnt, nicht zwingend auf einen unseriösen Anbieter hindeuten.

Alternativen zum Kreditwucher

Es ist unstrittig, die hier genannten Vorgehensweisen richten sich an den Personenkreis, der anderweitig keine Chance auf ein Darlehen hat. Es gibt aber noch zwei Alternativen, die völlig seriös sind. Wie bereits erwähnt, sind schweizerische Kredite seriös, bedingen Sicherheiten, greifen aber nicht auf die Schufa zu. Kreditportale für Kredite von privat an privat bieten zudem die Chance, auch bei schwacher Bonität ein Darlehen zu erhalten. Lesen Sie diesbezüglich jedoch auch unseren Ratgeber zur Schuldenfalle Kredit.

Recherchequellen:

Bildquelle: Janina Dierks & Andrey Popov – Fotolia


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info