Herausforderungen der digitalen Welt – Und einfache Lösungen

Computer Technik Senioren

Nach einem späten Einstieg in die digitale Welt werden auch Senioren mit Herausforderungen und Hürden konfrontiert. Häufig ist die Lösung einfacher, als es auf den ersten Blick erscheint. Ein kurzer Ratgeber anhand von Beispielen aus drei Themengebieten.

Computer und Laptop: Gute Pflege und Ordnung erleichtert vieles

Es ist ratsam, auf dem eigenen PC den Überblick zu bewahren und sich auch mit der technischen Seite eines Computers zu befassen. Wie jedes andere technische Gerät benötigt auch der PC den richtigen Umgang, um eine gute Leistung zu liefern.

Mit zunehmender Nutzungsdauer verliert ein PC häufig zunehmend an Stärke und Geschwindigkeit. Der Grund: Computer und Laptops haben ein Speicherlimit und werden mit wachsender Datenbefrachtung langsamer und unbeweglicher. Dies verkompliziert jeden Vorgang und ist auf Dauer zeit- und nervenraubend.

Daher ist es wichtig, mit den eigenen Projekten und Daten nicht platzverschwendend umzugehen, sondern sich je nach Dateityp über Tricks und Kniffe zu informieren [1], die Ihnen dabei helfen, das Datenvolumen etwa bei PDF-Dokumenten gering zu halten. Als Beispiel: Bedienungsanleitungen zu technischen Geräten aber auch verschiedene Publikationen liegen oft im PDF-Format vor.

Digitalkamera ComputerWer in seiner Freizeit gerne Fotos macht und dazu eine Digitalkamera nutzt, sammelt ebenfalls recht schnell eine große Menge an Daten an. Auch hier kann es sinnvoll sein, die Bilddateien entsprechend zu verkleinern [2], um Speicherplatz zu sparen.

Zudem ist es ratsam, grundsätzlich niemals viele Daten auf dem Desktop zu speichern, sondern eher auf den dafür vorgesehenen Festplatten. Alternativ kann eine externe Festplatte zusätzlichen Speicherplatz ermöglichen. Beide Varianten der Datenpflege zögern eine Verlangsamung der Leistungsfähigkeit eines Computers um ein Vielfaches hinaus.

Zudem ist es hilfreich, auf einem PC regelmäßig Updates des Betriebssystems zu installieren (diese werden automatisch angezeigt), welche einerseits Sicherheitslücken schließen und andererseits die Funktionalität verbessern. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich auch, einen Virenscan durchzuführen. So bleibt der Computer auf dem Laufenden der technischen Entwicklung seines Herstellers und erfährt eine gute Wartung und Pflege.

Das Internet – Datengeschwindigkeit als Maß aller Dinge

Internet Technik SeniorenDas Internet birgt durchaus einige Tücken, ist aber in den allermeisten Fällen eine lebenserleichternde Erfindung. Binnen Sekunden können Sie sich informieren oder unterhalten werden. Dafür ist es jedoch wichtig, die richtige Internetleitung und den passenden Anbieter zu haben.

Denn nichts ist für einen Internetbegeisterten störender, als bei jedem Klick darauf zu warten, dass sich die Seite aufbaut oder beim Anschauen eines Videos dauernd durch einen Ladebalken unterbrochen zu werden. Dieses Problem kann je nach Gerät und Netz aus unterschiedlichen Gründen auftreten.

Grundsätzlich gibt es zur Nutzung des Internets zwei Arten von Netzen: Eine DSL-Leitung, über die ein Computer oder Laptop per Kabel ähnlich wie ein Telefon direkt angeschlossen wird, und das sogenannte Mobilnetz, das vor allem auf Smartphones vertreten ist. Zweiteres ist dem Handynetz sehr ähnlich und kann schnurlos überall, also auch in der Stadt, im Bus oder der Bahn genutzt werden.

Als Erweiterung eines DSL-Anschlusses [3] existiert das sogenannte Wireless LAN oder WLAN, mit dessen Hilfe Sie sich schnurlos, z. B. über ein Tablet oder Smartphone, in das DSL-Netz einklinken können. So besteht die Möglichkeit, zuhause oder auch zum Beispiel in einem Café über diese Geräte sparsam mit dem Datenvolumen des Mobilnetzes umzugehen.

Bei einer direkten Kabelverbindung des Computers mit dem Netz tritt das Problem einer zu langsamen Internetverbindung vor allem auf, wenn die Leitung grundsätzlich zu wenig Datengeschwindigkeit hat oder es Störungen des Netzes gibt. Trotz grundsätzlicher regionaler Abweichungen in der Netzgeschwindigkeit kann hier die Auswahl des passenden Anbieters einen deutlichen und entscheidenden Unterschied ausmachen.

Das Mobilnetz ist, ähnlich wie das Handynetz, je nach Aufenthaltsort stärker oder schwächer. Dies liegt einerseits am Netzausbau der Umgebung, kann aber auch je nach Netzanbieter stark variieren. Es ist also infolgedessen auch für die Wahl des passenden Mobilnetzes ratsam, sich genau zu informieren und den passenden Anbieter zu wählen.

Schlussendlich lassen sich die allermeisten Probleme mit der Internetgeschwindigkeit durch ein umfassendes Maß an Vorinformation und die Auswahl eines kompetenten Netzanbieters schon präventiv lösen. Einzig regionale Unterschiede in der Netzanbindung bleiben zunächst einmal leider bestehen. Diesbezüglich sind jedoch in den kommenden Jahren Verbesserungen geplant [4].

Einfache Lösungen für alltägliche Probleme mit dem Smartphone

Smartphone SeniorenWie jedes technische Gerät bedeutet ein Smartphone Fortschritt, kann aber auch Herausforderungen bergen. Durch eine gute Wartung und andere kleine Kniffe können Sie diesen Umständen jedoch an vielen Stellen vorbeugen.

Die Akkulaufzeit eines Smartphones lässt mit der Zeit nach, was zur Folge hat, dass das Gerät immer häufiger geladen werden muss. Diesem Umstand kann man mit mehreren kleinen Schritten vorbeugen. Zunächst sollten Sie nicht warten, bis das Smartphone vollständig entladen ist und ausgeht, es andererseits auch nicht bei einem hohen Akkustand von zum Beispiel 70 Prozent an das Ladekabel anschließen. Es empfiehlt sich, ein Smartphone bei einem Akkustand zwischen 10 und 20 Prozent neu aufzuladen. Zudem ist es ratsam, ein vollständig geladenes Gerät nicht am Ladekabel zu belassen, sondern bei Beendigung des Ladevorgangs auch von der Verbindung zur Steckdose zu trennen.

Ähnlich wie bei einem PC müssen auf einem Smartphone regelmäßig Aktualisierungen installiert werden [5], um die Funktionalität zu verbessern und Datensicherheit zu gewährleisten. Sie sollten sich also vergewissern, ob neue Updates verfügbar sind und diese dann schnellstmöglich installieren.

Manchmal kommt es vor, dass eine App „hängen bleibt“, also sozusagen abstürzt. In solchen Fällen hilft es häufig schon, das Smartphone auszuschalten, eine Minute zu warten und es dann erneut zu starten. Sollte dies nicht zum gewünschten Ergebnis führen, haben viele Smartphones eine Reset-Funktion, die sich durch eine bestimmte Tastenkombination aktivieren lässt. Spätestens mit dieser Option sollte sich ein abgestürztes oder hängen gebliebenes Smartphone neu starten und somit wieder funktionsfähig werden.

Übrigens sollten Sie immer die soziale Situation berücksichtigen, wenn Sie mit Ihrem Smartphone hantieren. Einige Leute empfinden es als unhöflich, dauernd mit dem Gerät beschäftigt zu sein. Außerdem dürfen Sie nicht einfach jeden ungefragt fotografieren oder filmen. Am besten fragen Sie Ihr Gegenüber, ob es mit der Nutzung einverstanden ist.

Fazit

Die digitale Welt funktioniert wie viele andere Bereiche des Lebens. Wichtig ist, stets informiert zu sein und selbstständig kleinere Probleme beheben zu können. Auch die Wahl des richtigen Anbieters spielt sowohl online, als auch bei der Auswahl der Hard- und Software eine Rolle. Zudem ist die Wartung und Pflege eines Computers oder Smartphones unabdingbar. Unabhängig vom Gerät können Sie in den allermeisten Fällen auf diese Weise einen reibungslosen Gebrauch sicherstellen und mit einem Basiswissen in wenigen Schritten größere Herausforderungen umgehen.

Recherchequellen

[1] https://de.onlineprinters.ch/magazin/pdf-verkleinern-speicherplatz/
[2] https://www.tippscout.de/windows-bilder-verkleinern-paint.html
[3] https://www.ip-insider.de/was-ist-wlan-a-579430/
[4] https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html
[5] https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/digital-technik/quicktipp-updates-fuer-smartphones-100.html


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info