Alleskönner Haut – wie sie auch im steigenden Alter gesund bleibt

Hautpflege

Spiegel der Seele, Antenne zur Außenwelt und Objekt der Begierde: Die menschliche Haut erfüllt zentrale Aufgaben. Sie ist das vielseitigste Organ und gleichzeitig das größte – schließlich bedeckt sie die gesamte Körperoberfläche. Somit bietet sie eine besonders große Angriffsfläche für schädliche Umwelteinflüsse und muss entsprechend gepflegt werden. Nur wenn man auf seine Haut Acht gibt, bleibt sie auch im Alter gesund und bringt den Teint zum Strahlen.

Menschliche Haut – entscheidende Funktionen

Die menschliche Haut ist ein echtes, naturgegebenes Multitalent. Sie erfüllt zahlreiche lebenswichtige Funktionen – für eine gesunde Haut ist es kein Problem, diesen nachzukommen. Ein geschädigtes Hautbild hingegen beeinträchtigt das körperliche und seelische Wohlbefinden.
Als Körperhülle ist die Haut mit vielen Sinneszellen und Rezeptoren ausgerüstet. Somit ist sie ein bedeutendes Sinnesorgan, das Berührungen, Schmerzen, Wärme und Kälte verzeichnet. Außerdem wirkt die Haut als wertvoller menschlicher Schutzmantel: Durch die Schweiß- und Talgproduktion bildet sie eine Abschirmung gegenüber verschiedenen Krankheitserregern. Nicht zuletzt prägt die Haut das äußere Erscheinungsbild und hat einen maßgeblichen Einfluss auf die körperliche Attraktivität und Natürlichkeit.

Richtige Reinigung und Pflege

Eine wesentliche Voraussetzung für schöne Haut ist die passende Reinigung und Pflege. „Katzenwäsche“ reicht nicht aus – Hautfette, Make-up und Schweiß müssen jeden Tag entfernt werden. Ansonsten verstopfen die Poren und Bakterien haben ein leichtes Spiel. Reinigungsprodukte, die auf den Hauttyp abgestimmt sind, sollten zweimal täglich – morgens und abends – verwendet werden [1].

Weniger ist mehr: Eine übertriebene Hautpflege ist unnatürlich. Wenn Sie zu stark in Ihr Hautbild eingreifen, verunstalten Sie Ihr Organ eher, als das Sie ihm helfen. Gehen Sie daher wohlüberlegt vor und geben Sie Ihrer Haut Zeit. Viele Menschen drücken beispielsweise Pickel voreilig und unvorsichtig aus und verschlimmern somit die optische Erscheinung.

Besonders die Haut rund um die Augen stellt hohe Ansprüche. Sie ist sehr empfindlich und muss gut gepflegt werden. Feuchtigkeitsspendende Cremes versorgen die Augenpartie mit wichtigen Nährstoffen, sodass Trockenheitsfältchen vorgebeugt werden kann. Im Alter sind Falten natürlich vollkommen normal – wen sie jedoch zu stark belasten, dem bieten sich Methoden zur Augenlidstraffung an [2].

Umfassender Sonnenschutz

Haut SonnenschutzZu viel UV-Strahlung schadet der Haut des modernen Mitteleuropäers – das ist weitgehend unumstritten. So können ausgiebige Sonnenbäder bei daran ungewöhnter Haut einen Sonnenbrand hervorrufen, der die natürliche Hautalterung fördert und auch ein Krebsrisiko birgt. Ein vernünftiger Umgang mit UV-Strahlung ist deshalb äußerst wichtig, um die Haut bestmöglich zu schützen.

Während man die pralle Mittagssonne am besten vermeidet, spricht nichts gegen einen ausgedehnten nachmittäglichen Spaziergang im Sonnenschein. Dabei darf der entsprechende Sonnenschutz nicht fehlen. Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor und schützende Bekleidung sind empfehlenswert.

Ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen

Ernährung HautWahre Schönheit kommt von innen – so ein altes Sprichwort. Und das zu Recht: Reine Haut kommt nämlich nicht von ungefähr. Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung macht den Unterschied – sie unterstützt das Hautbild erfolgreich von innen [3]. Die folgenden Inhaltsstoffe sollten in den Speiseplan aufgenommen werden.

  • Biotin versorgt die Haut mit wertvollen Aufbaustoffen. Das Vitamin der B-Gruppe ist z. B. in Milchprodukten und Eiern enthalten.
  • Vitamin E schützt vor freien Radikalen. Gute Vitamin-E-Lieferanten sind unter anderem Haselnüsse, Sonnenblumen- und Rapsöl.
  • Vitamin A hilft bei der Bildung von neuen Hautzellen in der obersten Hautschicht. Lebensmittel mit einem hohen Vitamin-A-Gehalt sind z. B. Brokkoli, Butter, Spargel und Tomaten.
Von fettigen und zuckerreichen Nahrungsmitteln sollte man hingegen die Finger lassen – dadurch entstehen nur Hautunreinheiten. Außerdem wirken sich Alkohol und Nikotin negativ auf das Hautbild aus. Alkohol entzieht der Haut lebenswichtiges Wasser, während Nikotin eine ausreichende Durchblutung der Haut verhindert. Das Ergebnis: ein fahles und ungesund aussehendes Hautbild.

Regelmäßige Ruhe und Entspannung

Haut MeditationLangfristiger Stress schädigt die Haut – nicht umsonst wird die Haut als Spiegel der Seele bezeichnet. So ist es nicht überraschend, wenn das Hautbild im Trubel des Alltags plötzlich müde wirkt. Stress hemmt die Zellteilung und somit die Hautregeneration. Ständige Anspannung nimmt der Haut ihre Frische und Straffheit.
Umso wichtiger sind regelmäßige Ruhepausen, die zum Abschalten motivieren. Bewegung in der Natur tut nicht nur dem Gemüt gut (Friedrich Nietzsche schreibt: „Traue keinem Gedanken, der nicht an der frischen Luft entsteht“), sondern sorgt auch für schöne Haut. Der Grund: Frischer Sauerstoff erneuert die Hautzellen, sorgt für eine gute Durchblutung und bewirkt ein gesundes Hautbild.

Schönheitsschlaf muss sein

Schlafmangel ist schlecht für die Gesundheit. Auch die Haut leidet unter schlaflosen Nächten. Geschwollene Augen, fahler Teint und höhere Anfälligkeit für Entzündungen können die Folgen sein. Für strahlende Haut führt deshalb kein Weg an gesundem Schlaf vorbei. Dabei sind 7 bis 8 Stunden nötig, damit sich die Haut gut regenerieren kann.
Während der nächtlichen Ruhephase sinkt der Stresslevel auf ein Minimum. Die Haut kann aufatmen und sich entspannen. Vor allem in der Tiefschlafphase wird jede Menge Wachstumshormone ausgeschüttet – dadurch erneuern sich die einzelnen Hautzellen dreimal schneller als tagsüber.

Lebenselixier Wasser – häufiges Trinken hilft

Wasser HautDie menschliche Haut besteht zu 80 % aus Wasser – damit das so bleibt, sollte man jeden Tag reichlich Wasser trinken. Es empfehlen sich 1,5 bis 2 Liter stilles Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Eine hohe Flüssigkeitszufuhr sorgt dafür, dass die Haut nicht austrocknet, widerstandsfähig ist und Schadstoffe besser nach außen transportieren kann.

Haut VeränderungDie menschliche Haut erfüllt viele lebenswichtige Funktionen. Genau deshalb sollte man gut auf sie Acht geben. Gefahren wie ausgedehnte Sonnenbäder und schlaflose Nächte sollten vermieden werden, wenn man seiner Haut einen Gefallen tun möchte. Wenn man seine Haut stattdessen schützt, achtet, pflegt und nicht jeder Falte (der Versinnbildlichung des natürlichen Alterungsprozesses) argwöhnisch begegnet, wird man mit einem gesunden und strahlenden Teint belohnt.

Recherchequelle:

[1] https://www.notino.de/artikel/genuegt-es-sich-das-gesicht-einmal-am-tag-zu-waschen/
[2] https://www.malakoff-klinik.de/gesicht/augenlidstraffung/
[3] https://eatsmarter.de/ernaehrung/news/10-besten-lebensmittel-fuer-schoene-haut


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Seniorenbedarf.info