Bundesinitiative Großeltern e.V.: Deutschland braucht neues Familien-recht – ePetition gestartet

Pedition Grosseltern

Annemie Wittgen, Autorin dieses Gastbeitrags, ist Vorsitzende der Bundesinitiative Großeltern (BIGE). Die BIGE setzt sich dafür ein, dass die Beziehungen zwischen den Kindern, ihren Eltern und Großeltern auch nach Trennung, Scheidung und anderen Familienkonflikten nicht abbricht.

Deutschland braucht ein neues, zeitgemäßes Familienrecht. Das derzeitige Familienrecht stammt noch aus den 1950er Jahren und hat mit der Lebensrealität in unserem Land nichts mehr zu tun. Glückliche Kinder brauchen beide Eltern und Oma und Opa – auch nach einer Trennung. Papa zahlt und Mama betreut – das ist längst nicht mehr zeitgemäß. Wir unterstützen daher die entsprechende derzeit laufende Online-Petition 89358 vor dem Deutschen Bundestag für das gesetzliche Leitbild der Doppelresidenz (Zwei-Zuhause-Modell).

Die Frist zur Mitzeichnung läuft bis zum 27.2.2019 unter folgendem Link: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_22/Petition_89358.html

Bereits 15.000 Menschen haben sich auf Unterschriftenlisten und via ePetition für ein zeitgemäßes Familienrecht in Deutschland stark gemacht. Wir als Bundesinitiative Großeltern bitten nun die Nutzer von seniorenbedarf.info um Ihre Unterstützung und Online-Mitzeichnung. Wir brauchen ein deutliches Zeichen, dass die Politik endlich Rahmenbedingungen schafft, die unseren Kindern ein gesundes Aufwachsen mit beiden Eltern ermöglicht. Es geht der BIGE darum ein Familienrecht zu schaffen, welches den Eltern und Großeltern ein Miteinander auf Augenhöhe zum Wohle ihrer Kinder ermöglicht.

Das Schlimmste für die Kinder ist ein kompletter Kontaktabbruch. Und das betrifft dann nicht nur Väter und Mütter, sondern auch Omas, Opas, Tanten, Onkel und Freunde der Familie. Viele Tausend Kinder verlieren durch fragwürdige Urteile jährlich den Kontakt zu ihrer ausgegrenzten Familie. Ganz Westeuropa hat bereits dieses moderne Familienrecht – nur Deutschland nicht. Mit dieser Gerichtspraxis
muss nun endlich Schluss sein – und zwar sofort. Über 50 wissenschaftliche Studien belegen, dass Kinder in der Regel deutlich mehr von der gemeinsamen Betreuung im Zwei-Zuhause-Modell profitieren als von anderen Betreuungsformen. Wir fordern von der Politik eine Wende im Familienrecht – und zwar jetzt! Es ist das natürliche Recht der Kinder, schöne Zeiten mit beiden Eltern und auch mit ihren Großeltern zu verbringen. Wir Großeltern sind die Wurzeln des Kindes, wir lieben unsere Enkel und Enkelinnen bedingungslos.

Die Bundesinitiative Großeltern e.V. unterhält eine Website unter
www.grosselterninitiative.de/.

Foto: Screenshot Internetseite Deutscher Bundestag


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Seniorenbedarf.info