Betreutes Wohnen – Varianten und Möglichkeiten

Varianten und Möglichkeiten im Rahmen von betreutem Wohnen in DeutschlandDer demografische Wandel in Deutschland der letzten Jahre zeigt deutlich auf, dass die Menschen immer älter werden. Nicht zuletzt liegt das an der immer gesünderen Lebensweise und dem medizinischen Fortschritt. Viele ältere Menschen sind daher noch sehr agil und fit und können ihr Leben daher noch selbstständig bewältigen. Im Kontrast dazu hat sich die Problematik des Pflegekräftemangels entwickelt. Den Menschen, die auf die Hilfe von Pflegepersonal angewiesen sind, stehen immer weniger dieser Fachkräfte zur Verfügung. Hier setzt als optimale Lösung das betreute Wohnen ein.

Gestützte Selbstbestimmung

Älter werden bedeutet nicht automatisch, nicht mehr selbstständig leben und entscheiden zu können. Senioren, die keinen intensiven Pflegebedarf haben, können zeitgleich ihr Leben weiter selbst bestreiten und müssen trotzdem nicht auf Hilfe in grundlegenden Dingen verzichten. Betreutes Wohnen stellt eine Kombination aus Freiheit, Selbstbestimmung und Sicherheit dar.

Der Leitgedanke sieht vor, dass jeder die Möglichkeit bekommen sollte, weiter in seinen eigenen vier Wänden leben zu können und sich aber auf Abruf trotzdem Hilfe holen kann. Dieses Modell hat sich altersgerechtes Wohnen zum Ziel genommen und erfreut sich bereits hoher Beliebtheit.

Betreutes Wohnen hat in den letzten Jahren eine enorme Konjunktur erlebt und ist jetzt schon zur wichtigsten Wohnform für ältere Menschen geworden. So empfehlen viele Verbände diese Wohnform als ideale Art und Weise, das Alter in Würde zu erleben.

Verschiedene Varianten, verschiedene Möglichkeiten

In dem Bereich betreutes Wohnen gibt es wie folgt, unterschiedliche Ausführungsformen:

  • Wohnprojekte im Heimverbund
  • Wohnprojekte mit Serviceangeboten
  • Altersgerechte Anpassung des Wohnraumes
  • Mehrgenerationenhäuser

Die Wohnprojekte mit Heimverbund stellen eine altersgerechte Wohnanlage dar, die räumlich sowie organisatorisch an ein Pflegeheim geknüpft ist. Bei den Wohnprojekten mit Serviceangeboten handelt es sich um einen Service, der nicht pauschal oder vertraglich abgerechnet wird, sondern nur die tatsächliche Inanspruchnahme wird berechnet.

An- und Umbauten werden bei dem Wohnprojekt im Heimverbund vorgenommen. Ziel ist es dabei die Wohnung altersgerecht auszurichten, um gleichzeitig Sicherheit und Selbstständigkeit zu erreichen. Mehrgenerationenhäuser sind gemeint, wenn es sich um eine Wohnsituation mit bewusst zusammengeführten unterschiedlichen Generationen handelt. Ziel ist dabei die Gemeinschaft, sich gegenseitig zu unterstützen. Als Devise gilt hierbei „Helfen und helfen lassen“.

Welche Hilfen und Leistungen werden angeboten?

Leistungen im Servicebereich definieren sich in der Bewältigung des Alltags, beispielsweise durch Arbeiten im Haushalt wie die Wäschepflege und Wohnungsreinigung. Aber auch handwerkliche Tätigkeiten wie Reparaturen werden durch die Serviceleistungen abgedeckt. Ebenso werden Bring- und Fahrdienste angeboten oder praktische Hilfestellungen bei Freizeitaktivitäten.

Rechtsgrundlagen und Ansprüche

Für betreutes Wohnen im Alter gibt es keinen Anspruch auf Sozialleistungen, denn es fällt nicht unter das Sozial- oder Heimrecht. Betreutes Wohnen im Alter ist eines jedem Privatsache, denn auch das Betreuungsvertrags- und Wohnrecht greift hier nicht.

Mietverträge werden nachdem allgemeingültigem Mietrecht abgeschlossen. Wird ein Betreuungsvertrag abgeschlossen, geschieht dies nachdem Dienstvertragsrecht. Beide Rechtsvarianten sind in dem BGB geregelt. Inzwischen wurden jedoch genormte Qualitätsanforderungen in dem Bereich „Betreutes Wohnen im Alter“ eingeführt. Die genormten Rahmenbedingungen wurden hierbei vom Deutschen Institut für Normung (DIN) vorgenommen.

Einrichtungen und Anbieter können ihre angebotenen Dienstleistungen überprüfen und zertifizieren lassen. 2012 wurden von der EU ebenfalls einheitliche Qualitätsstandards festgelegt. Beispielhaft in der Sparte „betreutes Wohnen“ arbeitet hier die Einrichtung Augustinum.

Informationen für betreutes Wohnen bei Augustinum zeigen Seniorenresidenzen, in denen die Senioren in der eigenen Wohnung mit eigenen Möbel- und Erinnerungsstücken leben. Parallel dazu hat Augustinum einen ambulanten Pflegedienst, der unmittelbar im Haus und zu jederzeit erreichbar ist.

Serviceleistungen von zertifizierten Dienstleistern

Zu den Serviceleistungen der Einrichtungen zählt der Wäsche- und Reinigungsservice, Hilfe bei handwerklichen Tätigkeiten sowie einen Apothekenzustelldienst. Des Weiteren erhalten die Senioren viele Freizeitangebote, um die Gemeinschaftlichkeit und die Kontakte untereinander zu fördern:

  • Unter die Angebote fallen Aktivitäten wie Ausflüge und Sportmöglichkeiten
  • Aber auch kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte und Theater sind in den Angeboten enthalten
  • Ebenso wie die Möglichkeit auf Weiterbildung und die hauseigenen Bibliotheken

Bildquelle: Alexander Raths – Fotolia


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Gefällt oder missfällt Ihnen der Artikel? Helfen Sie der Redaktion mit einer Bewertung!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Seniorenbedarf.info