Interessenportrait: Spannendes aus der Welt des Nähens

Das Nähen ist ein beliebtes Hobby unter SeniorenDas Nähen gehört seit Jahrhunderten zu einer der am weitesten verbreiteten handwerklichen Beschäftigungen, zweck- wie hobbyorientiert. Seit Generationen wird die Kunst des textilen Verknüpfens weitergegeben, eine Nähmaschine findet sich in fast jedem Haushalt. Trotzdem gibt es Fakten, die selbst langjährige Näh-Fans überraschen dürften. Und es gibt Menschen, die ihre Leidenschaft unterhaltend wie lehrreich im Internet teilen. Unser Interessenportrait im November widmet sich der Welt des Nähens.

Interessante Fakten für Nähbegeisterte

Das erste als Nadel identifizierte Werkzeug wurde vor sage und schreibe 600.000 Jahren erstmalig benutzt, damals noch bestehend aus Knochen. Als Fäden wurden Tiersehnen und Därme genutzt. Leibhaftige (Überlebens-)Kunst eben.

Heute hingegen werden moderne Nähmaschinen elektronisch via Schrittmotoren angesteuert. Die Stiche werden nicht mal mehr von Hand angesteuert, ein Computer übernimmt alles und lässt sich sogar über das Internet bedienen.

Nicht so noch vor knapp 100 Jahren: bis in die 1920er gehört es zum guten Ton, wenn bürgerliche Frauen nicht arbeiteten. Die Nähmaschine bot eine gute Gelegenheit, dennoch erwerbstätig zu sein. Der Ehemann und Vater ging als „Alleinversorger“ aus dem Haus. Die Dame des Hauses begann – ungescholten vom gesellschaftlichen Zeigefinger – Kleider an der heimischen Maschine zu entwerfen.

Tisch-Nähmaschinen mit Fußantrieb wurden im Rahmen dessen gar getarnt. Als Möbelstücke in etwa, um auch beim nachbarlichen Besuch nicht zum Gesprächsthema zu werden. Auch die Hersteller reagierten früh auf gesellschaftliche Zwänge und versuchten das Aussehen der Nähinstrumente weniger technisch wirken zu lassen.

Als einer der Vorreiter unter den Hersteller führte der Unternehmer Isaac Merritt Singer im übrigen auch etwas inzwischen völlig selbstverständliches ein: den Kauf auf Raten. Hätten Sie’s gewusst?

Bloggerin hilft Interessierten online

Das Nähen samt seiner Resultate begeistert die Menschen anhaltend. Und lebt mit dem Internet wieder einmal neu auf. Denn nie war es einfacher eigene Kreationen und Werke anderen Interessierten mit wenig Aufwand so nahe zu bringen.

Ein gutes Beispiel stellt die Bloggerin Daniela Müller dar. Das Multitalent aus Lindewitt/Linnau begeistert Leser und Fans in Ihrem Weblog regelmäßig mit neuen kreativen Einfällen und Selbstgemachtem. Beispielsweise im Themenbereich Nähen gibt sie wertvolle Anleitungen für Nähfreunde und alle die es werden wollen. Mehr dazu hier:

Nähkunst auch in der Lyrik

Und selbst im Aphorismus hat das Nähen seinen Platz. So heißt es in einer bekannten Lebensweisheit von Ursula Schachschneider:

„Hängen all Deine Wunschträume am seidenen Faden, so beginne, ihn auf eine Spule zu wickeln, um Dir daraus ein neues Gewand zu nähen.“


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze gegenüber Minderheiten und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info