Wenn der Nachlass zur Wohltat wird – Spenden per Testament

Um den Nachlass zu spenden sind richtige Organisationen zu findenSpenden ist in aller Munde, doch besonders die Variante seinen Nachlass Bedürftigen zur Verfügung zu stellen, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Worauf ist dabei zu achten? Und welche Organisationen leisten hier gute Arbeit?

Rund 15% aller Senioren in Deutschland haben keine Kinder. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich, von unerfülltem Kinderwunsch über Unfall bis hin zu sozialen Problemen gibt es zahlreiche Gründe, weshalb ältere Menschen keine Kinder haben. Nicht zu vernachlässigen sind auch jene Menschen, die sich bewusst gegen Kinder entscheiden.

Wenn die Erbfolge fortgesetzt wird, ist klar definiert wer das Erbe beim Tod einer vorhergehenden Generation erhält. Dabei hilft das Aufsetzen eines Testaments, worauf in einer unserer Buchvorstellungen bereits näher eingegangen wurde. Generell rückt der Begriff „Nachlassmanagement“ zunehmend in den Mittelpunkt der Angebote von Banken und Unternehmen. Deutsche Senioren gelten nach wie vor als vergleichsweise vermögend, weshalb sie zur Zielgruppe vieler Finanzdienstleister geworden sind. Die Angebote am Markt reichen von seriösen Fachanwälten bis hin zu plumpen Geschäftstreibenden.

Spenden – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Wenn nicht enge Freunde, Paten oder andere Kontakte für den Nachlass in Frage kommen, ist die Variante des Spendens zunehmend populär. Doch auch hier lauern viele schwarze Schafe. Besonders im Bereich des Tierschutzes und der Dritten Welt kommt es immer wieder zu Spendenskandalen und Schlagzeilen über veruntreute Spendengelder säumen die Wirtschaftssparten der Tageszeitungen. Selbst kirchliche Träger kommen dabei mitunter in Verruf.

Grundsätzlich sollte man sich vor einer Spende mehrere Meinungen und Berichte zum ausgewählten Spendenempfänger einholen. Eine gute Anlaufstelle stellt das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (siehe http://www.dzi.de/) dar, welches seit über 100 Jahren Informationen über die Spendenorganisationen in Deutschland sammelt und auswertet.

Kinderlose Senioren – Nachlass per Testament festlegen

Organisationen wie die SOS Kinderdörfer bieten spezielle Programme an, um notleidenden Kindern das Erbe „ungeschmälert“ zukommen zu lassen. Auf ihren Seiten schildert die Organisation, wie man mit ihrem Modell Kinder in Not unterstützen (http://www.sos-kinderdoerfer.de/Helfen/testamente/Pages/default.aspx) kann. Neben der Beantwortung häufig gestellter Fragen wird auch auf steuerrechtliche Vorteile und auf diverse Spendengeschichten eingegangen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Bewerten Sie diesen Artikel - Hinterlassen Sie gerne auch ein Kommentar!
Loading...

Kommentar schreiben

(auch anonym möglich)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag (wenn Sie mögen anonym) zu kommentieren und Ihre Erfahrungen und Meinungen zu schildern. Wir freuen uns über jeden Kommentar! Bitte beachten Sie jedoch, dass wir politische Hetze und Aufrufe zu Gewalt nicht veröffentlichen werden.

Rentner, Senioren, ältere Menschen, goldene Jahre, Herbst des Lebens, Silver Surfer - Bezeichnungen für die Leser dieses Magazins gibt es viele. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir in unseren Publikationen so weit wie möglich mit neutralen und wertfreien Bezeichnungen arbeiten bzw. allgemein an "den Leser" adressieren.
Seniorenbedarf.info